Plasma Hygiene System - Industriedesign Gerstner Gestaltung
Hygiene Design - Gerstner Gestaltung

Kann Design vor Krankheit schützen?

Medical Design - Das Plasma Hygiene System

 

In Europa treten pro Jahr ca. vier Millionen

Krankenhausinfektionen auf. Schon heute gibt es multiresistente Keime, die mit keinem bekannten Antibiotikum mehr behandelt werden können und so häufig zu unaufhaltbaren, teils tödlichen  Infektionen führen. Infektionsprävention, sprich Hygiene, ist die einzige Maßnahme um solchen Keimen entgegenzutreten und neue Resistenzen im Ansatz zu verhindern.

 

Auf Grundlage der vom Max-Planck-Institutes für extraterrestrische Physik in Garching entwickelten Technik zur Erzeugung von Niedertemperaturplasma wurde ein hocheffizientes Hygiene

System entwickelt, das die Krankenhaushygiene maßgeblich verbessern könnte. Die Nutzung der neuen Technologie birgt viele Vorteile. Die Handdesinfektion wird erheblich vereinfacht und beschleunigt da eine spezielle Einreibemethode entfällt und die Hände bereits nach ca. 15 Sekunden vollständig und schonender als bisher desinfiziert werden.

 

Darüberhinaus war die Platzierung und Integration des Produktes und somit der Handhygiene in die medizinischen Prozesse im Krankenhaus einer der zentralen Punkte des Projektes. Eingehende Recherchen und Fallstudien, sowie ein 1:1 Raummodell bildeten die Grundlage der Konzeption. Das Gerät wird in ein speziell strukturiertes Patientenumfeld platziert, um die Durchführung von Arbeitsabläufen optimal zu unterstützen und somit die pflegerischen Maßnahmen und die Hygiene zu verbessern.

 

 

Kontext: Diplom // Hochschule Darmstadt

Designkonzept

Explosion - Anwendung - Plasma Hygiene System
Gerstner - Designprozess - Recherche und Analyse
Designskizzen Plasma Hygiene System - Ferdinand Gerstner
Webdesign - WR-Accessoires Medical Design - Hyghiene Projekt

IMPRESSUM

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

© GERSTNER GESTALTUNG, 2019